CDs - Noten - Texte
  Kinderprogramme
  Rückschau
  Referenzen
  Presseberichte
  Live-Fotos
  Erwachsenenprogramm
  Musikkabarett
  Biografie
  Links
  Kontakt

 

Der Wahre Helmut: Einige Texte (Alle Rechte bei Christian M. Schulz!)

Lieselotte Meier VI
Text: Christian M. Schulz

1. Frau Lieselotte Meier aus der Schützenallee acht
hat am Montag morgen ihre Fenster aufgemacht:
da sieht sie einen Bagger, direkt vor ihrem Haus
und der reißt grad 'ne Eiche mitsamt der Wurzel aus!

Refr.: Nahnahnah, nananah, nah nananah

2. Frau Meier ist empört und sie rennt gleich auf die Straß',
sie stellt sich vor den Bagger hin und ruft: "Was soll denn das!?
Der Baum war fast so alt wie ich, der stand hier 70 Jahr',
den hat mein Vater noch gepflanzt, als ich grad 7 war!"

3. Der Baggerführer lacht sie aus und sagt: "Geh aus dem Weg!
Hier wird die Bundesstraß' gebaut, Protest ist viel zu spät.
Die Straßengegner ham' verlor'n, der Prozeß ist längst vorbei,
die Straße kriegt 'ne Schallschutzwand und mich schützt Polizei!"

4. Da kommt auch schon 'ne Horde Polizisten angerannt,
der eine haut Frau Meier mit 'nem Knüppel auf die Hand.
Frau Meier wird fast ohnmächtig, dann wird ihr heiß und kalt:
"Junger Mann, das ist ja unverschämt, das ist ja Staats-Gewalt!"

5. Dann flieht sie schnell nach Hause, ihr tun Hand und Seele weh',
sie trinkt Klosterfrau Melissengeist und viel Beruhigungstee:
"Ach, die armen Bäume sind verlor'n, ich hab' das nie geglaubt.
Wenn jetzt keiner was tut, ist diese Straße bald gebaut!"

6. Am Abend schleicht Frau Meier zur Baustelle hin,
doch da ist jetzt ein Zaun drum 'rum, sie denkt: "Es hat kein' Sinn..."
Da plötzlich sieht sie'n Loch im Zaun, so kommt sie bis zum Bagger,
sie sticht in alle Reifen rein und dann macht sie sich vom Acker!

7. Sie steht schon kurz vorm Loch im Zaun, da hört sie einen Schrei:
"Was ist denn mit dem Bagger los? Zu Hilfe, Polizei!!"
Und Schritte kommen näher, sie denkt: "Jetzt ist es aus!"
Doch die Polizisten renn'n vorbei und Frau Meier kommt heil raus!

8. Jetzt steht sie mit 'ner Menge Leute draußen vor dem Zaun
und drinnen brennt es lichterloh, Frau Meier glaubt es kaum:
Der Bagger steht in Flammen, die Feuerwehr kommt zu spät,
Frau Meier denkt bei sich: "Was mit 'nem Messer alles geht...!?"

9. Da faßt sie wer beim Arm und Frau Meier kriegt 'nen Schreck -
ihre Enk'lin grinst sie an und sagt: "Leugnen hat kein Zweck!
Die Aktion von dir war prima, voll gut ey, echt Respekt!
Aber Luft raus ist zu wenig, ich hab' das Ding gleich angesteckt!"

10. Frau Meier hat 'ne Entschuldigung an die Baufirma geschickt,
es tät' ihr leid, doch der Bagger hätte Bäume umgeknickt!
"Was zu weit geht, geht zu weit - und bitte schicken sie'n Prospekt,
denn alle Nachbarn woll'n jetzt auch wissen, wo bei Baggern die Tanköffnung steckt..."

Zurück zu allen Texten

Zurück zu den Musik-Cassetten

Zurück zum Wahren Helmut